Frühlingszeit in unserem Kindergarten

Wir säen die Samen, die Samen so fein,
wir streuen sie sacht in die Erde hinein,
wir decken sie zu, sie schlummern in Ruh`.
Bald schaut nun ein Spitzchen empor durch ein Ritzchen,
die Pflänzlein, sie sprießen, wir wollen sie gießen.
Und wenn wir schön warten, blühn Glöckchen im Garten,
Blauveilchen im Walde, der Klee auf der Halde,
die Lilie am Quell, Sie leuchtet ganz hell.  ( Hedwig Diestel)